Die Optimierung einer Zielgruppendefinition erfordert viel Zeit und Analysen und normalerweise möchte man das Ergebnis nicht unbedingt mit anderen teilen. Dass genau diese Informationen für jeden ersichtlich ist, wird aber mehr und mehr zu Norm. Wir leben in einer Zeit, in der Kundendaten in grosser Menge zur Verfügung stehen und Werbeanbieter diese Daten für eine

TV-Werbung hat immer noch einen sehr hohen Marktanteil, da sie perfekt für die Aufnahme von Werbebotschaften geeignet ist. Der Nachteil war bisher, dass sich die TV-Zielgruppe aufgrund ihres Alters fast nur noch für die Bewerbung von Zahnprothesen und Prostatatabletten eignet. Das ändert sich jetzt. Mehr und mehr werden die Services, die Jüngere auf TV-Geräten nutzen,

Lookalikes gibt es schon seit einer Weile, aber ihr Stellenwert steigt gerade in der letzten Zeit deutlich an. Eine Lookalike-Zielgruppe versucht User ausfindig zu machen, die ähnliche Eigenschaften wie die einer definierten Gruppe haben, und die sich im besten Fall auch so verhalten. Warum macht es Sinn solche «Kopien» zu verwenden und wie setzt man

  Video-Ads sind im Kommen, es reicht allerdings nicht, die Handykamera aufs Produkt zu halten. Aber keine Sorge: Du brauchst trotzdem kein professionelles Filmstudio für eine erfolgreiche Kampagne, mit diesen fünf Tipps holst du das beste aus deinem Video-Marketing! Halte es kurz! Manchmal haben die Menschen die Aufmerksamkeitsspanne einer Fruchtfliege, also (fast) keine. Dann ist

  Responsive ist seit einiger Zeit ein häufig genutztes Wort und Google versucht, mit diesem neuen Produkt für die Suchmaschinenwerbung noch einen draufzusetzen: Bisher hat man eine Anzeige mit zwei Überschriften, einer Beschreibung und einem Link geschrieben. Mit den Responsive Search Ads ändert sich das. Man kann bis zu 15 verschiedene Überschriften eingeben und bis

    31. August 2017 – Horgen bei Zürich. Digitale Werbe- und Marketingkampagnen bewegen sich immer weiter weg vom traditionellen Mediaeinkauf und kurzfristigen Werbedruck mit möglichst breiter Streuung. Datenbasiertes Targeting und die Nutzung der Tools von Google, Facebook, Snapchat & Co. ermöglichen eine zielgenaue Ansprache von Kunden und grossen Reichweitenaufbau. Die kontinuierliche Optimierung von Message

Bei den Suchergebnisse auf YouTube wird nur noch eine Discovery-Anzeige erscheinen. Diese erhält ein grösseres Thumbnail (Vorschaubild). Testläufe erzielten laut Google einen Anstieg der Klickrate (CTR) von 15 bis 20 Prozent. Tendenziell weisen Discovery-Anzeigen einen tieferen „Cost per View“ auf, erzielen aber auch eine niedrigere Aufrufrate als In-Stream-Anzeigen. Die Reduktion auf nur eine Discovery-Anzeige in den

Lohnt es sich, Videospots auf Facebook als Werbemittel einzusetzen? Eine neue Studie der GfK hat die Antwort auf diese Frage gefunden: Es lohnt sich definitiv! Dies ist insofern beeindruckend, als dass die Werbevideos auf Facebook ohne Ton anlaufen und mühelos weggescrollt oder –gewischt werden können. Keine optimalen Voraussetzungen für Digitalwerbung also, mag so mancher denken.

Wer während der Umstellung von Standard-Textanzeigen auf erweiterte Textanzeigen noch eine freie Minute zur Verfügung hat, sollte sich unbedingt auch mit den Responsive-Anzeigen für das Google Display Network (GDN) befassen. Diese Responsive-Anzeigen, welche die Textanzeigen für das GDN ablösen, kombinieren Text- und Bildanzeigen und haben mehrere Vorteile: Einerseits passen Sie sich der Werbefläche an, auf

Seit Sommer 2016 durchlaufen die Textanzeigen in Google AdWords eine Transformation. Um der zunehmend auf mobile Geräte fokussierten Welt gerecht zu werden, führte Google die Expanded Text Ads ein. Diese erweiterten Textanzeigen sind also für den Zugriff über das Smartphone optimiert. Konkret bedeutet das für Sie: Mehr Platz! Die Expanded Text Ads bestehen aus Headline